Die Sektion Süddeutschland

Kleine Nachbetrachtung…

Alles begann im Sommer 2001 im Forum von BFC Online, wo sich seinerzeit viele besorgte Anhänger nach dem verpatzten Aufstieg und der sich bereits ankündigenden Insolvenz tummelten. Die Nicknamen von BFCern aus dem Süden Deutschlands brachten schnell ein Interesse füreinander mit sich. Es sollte dann auch nicht lange dauern und ein erstes persönliches Treffen zum Kennenlernen fand im September 2001 statt. Es war damals nasskalt und ein gutes dutzend BFCer traf sich in einer Münchner Wirtschaft in der Nähe vom Gärtnerplatz. Jungs wie der Erdinger, Hart, Toralf, Karstenoutofmunich usw. waren die Burschen der ersten Stunde! Wiederkehrende Treffen in München, ein erster loser Onlineverteiler und die Homepage der ersten Stunde liessen uns schnell um weitere Freunde des BFC aus Franken, Bayern und Schwaben anwachsenden. Auch unsere Wessis aus Kulmbach waren von Anfang an dabei – blieben derer auch nicht die einzigsten Freunde aus den alten Bundeländern – und noch in 2001 machten wir die erste und nicht einzigste Sause in die Bierstadt. Ob Kempten, Aichach, Kulmach, Regensburg, Schweinfurt, Stuttgart, Nürnberg – BFCer gab und gibt es überall!! Namensgeber für uns war übrigens unser Schwaben-Oli, welchen wir herzlich in Singapur grüßen! Ziel war und ist es, als Anlaufpunkt für BFCer im Süden Deutschlands zu fungieren, sich zu organisieren und unseren BFC zu stützen. Anfänglich im Rahmen der Insolvenz, später aus purer Liebe und Leidenschaft. Auch wenn wir nur selten den BFC live erleben können, so stellen wir seit nunmehr über 10 Jahren eine eigene Werbebande im Sportforum, haben Dauerkarten und sind Mitglieder beim BFC. Auch so mancher Taler für Spielerverpflichtungen und für die Nachwuchsarbeit rollte in den letzten Jahren wiederkehrend in Richtung Berlin. Stammtische, Ligabesuche aller Art, eigene Turnierteilnahmen – insbesondere gerne gegen die Sachsen der SGD – und gemeinsame Fahrten zum BFC geben uns neben dem Verein einen gemeinsam Nenner. Auch wenn es einige von uns wieder nach Berlin und sogar noch weiter in die Fremde gezogen hat, so haben wir anhaltend einen regen Zulauf und werden wohl die Tage die fünfziger Marke knacken. Wir grüßen hiermit alle BFCer, insbesondere aber unsere Sektierer in Nah und Fern!

Bis die Tage, natürlich bei einem Kick unseres BFC!

PS: Ein genaues Gründungsdatum lässt sich leider aus den Wirren der damaligen Zeit nicht mehr recherchieren, zumal wir uns nie als Fanclub, sondern eher als Anlaufpunkt für BFCer gesehen haben. Von daher halten wir für uns den 3. Oktober 2001, als Tag der Deutschen Einheit, fest!